Ortsverband Neuötting
Home Kontakt ju-bayern.de
 

Freundschaftsspiel gegen Asylbewerber

am 23. Juni 2012

Fußballspiel Neuötting gegen den Rest der Welt

Neuötting. Im Rahmen des Festes der Kulturen veranstaltete die Junge Union zum zweiten Mal das Fußball-Freundschaftsspiel "Neuötting gegen den Rest der Welt". Die JU-Mannschaft war gemischt aus Aktiven und Hobbyfußballern. In der Mannschaft der Asylbewerber waren fünf Nationalitäten vertreten: Iraker, Iraner, Afghanen, Syrer und Äthiopier. Trotz des Verständigungsproblems der multinationalen Mannschaft gewann sie gegen die JU-Mannschaft mit satten 9:0. Der Neuöttinger Schlussmann hatte alle Hände voll zu tun, um Schlimmeres zu verhindern. Die Organisatoren waren Werner Tschäge und Dominik Asenkerschbaumer, die für die Asylbewerber teilweise Spielequipment wie Fußballschuhe und Torwarthandschuhe zur Verfügung stellten. Ansprechpartnerin auf Seiten der Asylbewerber war Hilka Goetze, die ehrenamtlich bei den Asylbewerbern Deutsch unterrichtet, die sich nach dem Fußballspiel im Namen aller Asylbewerber bedankte und die Freude dieser über den tollen Nachmittag zum Ausdruck brachte. Bei der Siegerehrung am Fest der Kulturen unterstrich der JU-Ortsvorsitzende Sebastian Strauß den völkerverbindenden Charakter von Sport, gratulierte den Siegern und überreichte ihnen einen Pokal, der nun einen Ehrenplatz im Asylbewerberheim bekommen soll. (PNP von 27.06.2012)